Grundschule St.Sebastianus

in der Schulstraße 30, 53489 Sinzig – Bad Bodendorf, E-Mail: kontakt@grundschule-bad-bodendorf.de, Telefon: 02642 41780

Die Fahrradbrille

Da bald wieder Anfang Mai für das 3. Schuljahr die Radfahrausbildung ansteht, anbei ein interessanter Beitrag zur „Fahrradbrille“ von Herrn Neumann von den Fahrradexperten.

Fahrradbrille: Muss das wirklich sein?

Fahrradfahrer sind dem Wetter und der Natur direkt ausgesetzt – kein Dach und keine Windschutzscheibe schützen vor den Umwelteinflüssen. Deshalb kann eine Fahrradbrille gerade für Sportler durchaus Sinn machen. Denn die Brillengläser schützen die Augen zum einen vor Insekten, Staub oder Regen, zum anderen bieten sie oft auch UV-Schutz vor Sonnenstrahlung.

Worauf sollte beim Kauf von Fahrradbrillen geachtet werden?

Kann ich nicht einfach meine ganz normale Brille benutzen, wenn ich aufs Rad steige? Natürlich können Sie das tun – aber schon im Zusammenspiel mit dem Fahrradhelm tauchen oft Probleme auf. Fahrradbrillen sind speziell für den Einsatz auf dem Rad konzipiert. Sie umschließen üblicherweise den gesamten Augenbereich, ähnlich einer Skibrille. Dadurch können auch seitlich weder Fremdkörper noch UV-Strahlung an die Augen gelangen. Das sportliche Design stellt sicher, dass Brillenträger ihre eigentliche Brille unter der Sportbrille tragen können. Gerade für Outdoor-Biker ist zudem wichtig, dass die Brille auch bei schwerem Gelände nicht verrutscht. Das haben die Hersteller bedacht.

Zum Schutz vor Sonnenstrahlen sind sowohl selbsttönende als auch Brillen mit festem Verdunkelungsgrad erhältlich. Bei vielen Modellen lassen sich die Gläser schnell und einfach wechseln. Wichtig ist, auf entspiegelte Brillengläser zu achten, damit die Sicht frei bleibt. Den gleichen Zweck haben sogenannte Antifog-Gläser, die das Beschlagen verhindern sollen. Ein stabiles Brillengestell gehört zum Standard. Im Fachhandel und im Internet auf spezialisierten Webseiten wie fahrradexperten.com finden erhalten Sie weiterführende Informationen. Bei Produkttests haben in den vergangenen Jahren Markenhersteller am besten abgeschnitten. Demnach sollten Sie für den Kauf einer Fahrradbrille zwischen 100 und 200 Euro einplanen, um lange und zufrieden von dieser Ausrüstung zu profitieren.

Die Kommentare sind geschlossen.



Nach oben